Samstag, 15. Dezember 2018

Nachdenken über Whatsapp und facebook

Dieser Beitrag wurde publiziert mit freundlicher Genehmigung von Computer Tom.

Interessante Fakten zum Thema facebook und WhatsApp, die jeder Nutzer dieser "Apps" durchaus einmal überdenken sollte:

Hier der Original Beitrag:


Immer wieder werde ich gefragt und immer wieder gebe ich die gleiche Antwort:

NEIN, ich habe oder benutze kein WhatsApp
1. aus Datenschutzgründen, die man hier nachlesen kann und
2. komme ich, wenn ich sowas nutzen würde, nicht mehr zum arbeiten.

Und, NEIN, ein Profil bei dem anderen „Spionage Netzwerk“ namens facebook habe ich auch nicht.


Warum? Nun, das möchte ich Ihnen hier näher erläutern. Wenn Sie mögen, nehmen Sie sich ein wenig Zeit und lesen Sie mal…

Zum ersten:

Bitte denken Sie immer daran: Wenn man im Internet einmal Daten verschickt hat, kann man sie nie wieder zurückholen.

Was hat das mit facebook und WhatsApp zu tun? Viel – nein, ALLES!

Denn ALLES, ausnahmslos alles, was Sie über whatsapp oder facebook schreiben, lesen, preisgeben, teilen, liken, suchen oder veröffentlichen, wird entweder direkt auf amerikanischen Servern gespeichert oder über US-Rechenzentren abgewickelt und dabei „abgegriffen“. ALLES!

Egal, ob Texte oder Bilder, was immer Sie ansehen oder gar selbst dort veröffentlichen, was immer Sie „liken“, kommentieren oder weiterleiten, es wird gespeichert. Ausnahmslos alles.

Frage: wem gehören diese Server, wer speichert da was und wie lange, was machen die mit IHREN Daten, wer hat Zugriff darauf…
Mal drüber nachgedacht?

Zudem lesen diese „Dienste“ Ihr Telefon-Adressbuch mit allen Einträgen dort aus und speichern und „verarbeiten“ alle Kontakte, die Sie in Ihrem (Telefon, Tablet oder Computer)-Adressbuch haben.

Ist Ihnen bewusst, dass Sie damit alle Ihre gespeicherten Kontakte mit allen Daten an diese „Firmen“ weitergeben und SIE damit gegen geltendes Datenschutzrecht verstoßen?

Ist Ihnen das wirklich bewusst? Lesen Sie mal hier, was das für Sie rechtlich bedeuten kann…

WhatsApp, facebook, das sind private „Firmen“, die Ihre Daten abgreifen, speichern und mit Ihren Daten Geld verdienen und eben keine Gratis-Samariter, die Ihnen diese „Dienste“ aus Nächstenliebe kostenlos zur Verfügung stellen…

Die sammeln und vermarkten IHRE Daten, Bilder, Dokumente, Passwörter, Profile, spionieren Sie aus, manipulieren Sie mit „gezielter“ Werbung und „Fake-News“, „schlagen Ihnen vor“, was Sie lesen sollen, wie Sie denken sollen, locken Sie auf Webseiten, die Ihren „Interessen“ entsprechen, lesen Ihre Kommunikation, scheffeln Milliarden damit… und die NSA (und andere) bedienen sich auch gleich mit… und keiner (außer Edward Snowden und wenige andere) tut was dagegen… alle machen mit…

Ist das alles noch normal?

Fragen Sie sich bitte mal selbst: würden Sie Ihrer Bank, Ihrem Postamt, dem Postboten, dem Lehrer Ihrer Kinder oder auch nur Ihrem Nachbarn ALL DAS zeigen und mitteilen, was Sie über WhatsApp und facebook sorglos durch die Welt schicken und damit PRIVATEN FREMDEN FIRMEN einfach so zur Verfügung stellen? Alle Fotos, Dokumente, Witze, Kommentare, alles, was Sie dort versenden, schreiben, dort verschicken oder preisgeben… 

Würden Sie auch Ihrem Nachbarn, Ihrem Arzt oder JEDEM FREMDEN auf der Straße Ihre Daten genauso „schenken“ und zur Ansicht geben?

Erzählen Sie Ihrem Nachbarn oder dem DHL-Paketboten, welche Webseiten Sie besuchen, welche Videos Sie ansehen, welche „Vorlieben“ Sie haben, mit wem Sie kommunizieren, was Sie verdienen, geben Sie ihm Ihre Passwörter, zeigen Sie ihm ALLES über sich?


Nein? – aber genau das tun Sie durch die Nutzung von WhatsApp oder facebook!
Sie „geben“ fremden Firmen Einsicht in „Ihre Welt“, geben ihnen alle Ihre Daten und wissen nicht, wer die sind, was die damit machen, wo sie es speichern, wie lange sie es speichern, an wen sie es ggfs. verkaufen, wer Zugriff darauf hat usw. usw. usw.

Ja, klar, WhatsApp und facebook ist ja soooo bequem und auch noch gratis…

Nachdenken, Leute….

Dass die NSA (amerikanischer Geheimdienst) und wahrscheinlich noch viele andere „freundliche Dienste“ ALLE diese Daten von diesen „Apps“ übers Internet systematisch absaugen und zu einem Profil über Sie zusammenführen, ist spätestens seit den Enthüllungen von Edward Snowden auch zweifelsfrei bewiesen.

Hier klicken wenn Sie mehr dazu wissen möchten.

Dass Ihre Daten auf jeden Fall von facebook und Whatsapp weitervermarktet und auch weitergegeben werden dürfen, genehmigen Sie auch noch selbst durch die Anerkennung der Bedingungen, wenn Sie sich bei facebook oder Whatsapp als Benutzer registrieren.

Diese „Dienste“ sind nicht gratis, denn SIE als Benutzer „bezahlen“ mit und genehmigen durch das Erstellen eines Kontos dort den kommerziellen Handel mit allen Ihren privaten Daten, die Sie durch die Nutzung solcher „Apps“ preisgeben, Sie erlauben, dass man Sie durch ein kleines „cookie“ auf Ihrem Gerät ausspionieren darf und genehmigen, dass diese Daten dann zusammengeführt mit allem anderen, was über Sie gesammelt und gespeichert wird, ein sehr ausführliches Profil Ihrer Person ergeben.

„Man“ weiss und speichert also nicht nur alles, was Sie in diesen Diensten namens facebook und Whatsapp tun und publizieren, „man“ führt das auch zusammen mit vielen anderen Daten, wie zum Beispiel… 

  • welche Webseiten Sie wann und wie lange besuchen
  • welche Suchbegriffe Sie im Internet eingeben
  • welche Weblinks Sie anklicken
  • welche Videos Sie sich ansehen
  • was Sie „liken“, „teilen“ oder auch nicht
  • alle Fotos und Daten, die Sie im Internet eingeben oder über WhatsApp / facebook veröffentlichen oder weiterleiten
  • was Sie wann und wo online einfach nur ansehen, lesen, und natürlich auch, was Sie kaufen
  • was Sie mit Kreditkarte, Bank oder PayPal bezahlen
  • welche Freunde/Kontakte Sie haben, wie oft Sie sie kontaktieren
  • wem Sie was per email schreiben oder was Sie versenden
  • wo Sie sich wann aufhalten (man nennt das Geolocation…)
  • usw. usw. usw….
Um das auszuspionieren, speichern diese „Dienste“ automatisch sogenannte „cookies“ auf dem Gerät, mit dem Sie im Internet unterwegs sind. Sie haben es ja genehmigt..

Und über diese „cookies“ und z.B. Ihre eindeutige „facebook- oder WhatsApp-ID“ wird dann zusätzlich zu dem, was Sie publizieren, teilen, liken, „hoch- oder runterladen“ auch gleich noch alles andere nachverfolgt, was Sie sonst im Internet tun…

und all das wird über Sie gespeichert – zeitlich unbegrenzt.
WhatsApp und facebook- du bist gratis, ich liebe dich, ich vertraue dir…
Dazu kommen dann von Ihnen geschriebene oder empfangene e-mails samt Anhängen, Chats, SMS, Anrufe und

… die Ortungsfunktion Ihres Smartphones/Tablets oder Computers …

Man „kann“ diese über Sie gesammelten Daten dann zusammenführen mit den Daten der sogenannten „gesetzlichen Vorrats-Datenspeicherung“ (die u.a. festhält, mit wem Sie von wo wie lange telefonieren) und mit sonst über Sie bei Banken, Firmen, Händlern, Behörden, Versicherungen und auch e-mail-Anbietern gespeicherten Daten.

Man „kann“ also all diese Daten über Sie zusammenführen und, natürlich – verlassen Sie sich drauf – „man“ tut es auch…

Hier mehr dazu: „Aus Befürchtungen wird Gewissheit: Die amerikanischen Geheimdienste haben Zugang zu allen wichtigen Daten, die Apple, Facebook, Google und Co. über ihre Nutzer speichern… – klicken Sie einfach mal und lesen Sie…


Zitat: „Das Programm „Prism“ verschafft den Behörden Zugang zu E-Mails, Fotos, Text- und Videochats, gespeicherten und verschickten Daten sowie Logins – was im Einzelnen übermittelt wird, hängt offenbar vom Anbieter ab. Dabei geht es nicht nur um Informationen, die auf amerikanischen Servern lagern, sondern auch um solche, die über die US-Rechenzentren von Facebook und Co. weitergeleitet werden.“

Ist Ihnen das Ausmaß dessen, was das für Ihre (angeblich staatlich geschützte) Privatsphäre bedeutet, wirklich bewusst?

Ist Ihnen wirklich bewusst, daß alles, was Sie online tun, erfasst und unbegrenzt gespeichert wird? 

Nein, nicht nur das, was Sie bei WhatsApp oder facebook tun, ALLES, was Sie im Internet tun.


Das geht, weil Sie z.B. WhatsApp oder facebook nutzen und SIE anhand dieser, IHRER eindeutigen ID, überall, auf jedem Gerät, mit dem Sie diese „Dienste“ nutzen, einwandfrei identifizierbar sind und man „Ihnen und dem, was Sie tun“ damit folgen kann...

Sie loggen sich ein, es wird sofort ein „cookie“ auf dem Gerät gespeichert und ab dann folgen „sie“ Ihnen, ob Sie sich ausloggen oder nicht…

Jeder Schritt, den Sie im Internet machen, wird gesammelt, in Echtzeit übertragen und gespeichert.

Nochmal: es ist egal, ob Sie sich ausloggen oder nur „Unbedeutendes“ bei WhatsApp oder facebook schreiben.

Ab dem Moment, wo Sie diese „Dienste“ nutzen, liegt auf dem Gerät, mit dem sie es nutzen, ein sogenanntes „cookie“, welches SIE identifiziert und das folgt jedem Ihrer Schritte im Web und übermittelt alles, jeden Link, den sie klicken, jedes Passwort, was sie eingeben, jedes Video, was sie ansehen…

All das geht in Echtzeit an z.B. facebook oder WhatsApp und damit auch an all die sonstigen „Dienste“, die diesen Datenfluß rund um die Uhr absaugen.

Das sind leider Fakten in der schönen neuen digitalen Welt, in der so „freundliche Firmen“ wie facebook und Whatsapp so „angenehme“ Dienste „GRATIS“ zur Verfügung stellen…

Nein, keine „Paranoia“ oder „Verschwörungstheorien“ – das sind seit Edward Snowdens Belegen bekannte bewiesene Fakten.

Schon mal drüber nachgedacht, wie solche angeblich „privaten“ Firmen bzw. „Dienste“ wie facebook und Whatsapp so schnell so groß werden konnten? Ganz ohne Werbung… Sie waren plötzlich „in“ und dann „muss“ man dabei sein. Von CNN über Tagesschau bis zu Erwin aus Buxtehude… Jeder ist dabei. Kostet ja nix…

Überlegen Sie mal:  Haben Sie eine Idee, was allein die Server kosten, die notwendig sind, diese Datenmengen in Echtzeit zu verarbeiten? Und das ist alles gratis?

Einmal nur nachdenken, Leute…. bitte…

Und dann denken Sie bitte wirklich auch einmal darüber nach, ob Sie bereit sind, diesen Datenklau und diese Spionage durch undurchsichtige „Firmen“ wie facebook oder Whatsapp über sich wirklich mitzumachen und sich so zum „gläsernen Menschen“ machen zu lassen, mit „Apps“, die ja so praktisch und „gratis“ sind…

Klar, man kann immer sagen: „ich habe ja nichts zu verbergen“. 

Aber darum geht es nicht. Es geht darum, dass Sie ausspioniert werden, dass Sie sich ausspionieren lassen.

Sie haben nichts zu verbergen? OK, dann brauchen Sie ja auch keine Vorhänge mehr am Fenster, keine Jalousien, keine Türen, lassen Sie alles offen, auch das Schlafzimmer – hab ja nichts zu verbergen… Legen Sie Ihre Kontoauszüge und Passwörter, alles, was Sie als Privat bezeichnen, beim Nachbarn in den Briefkasten… hab ja nichts zu verbergen…

Wollen Sie nicht? Warum? Weil Sie eine Privatsphäre haben!

Und diese Privatsphäre geben Sie bei WhatsApp und facebook einfach auf. Ganz freiwillig. Und nein, das ist nichts anderes. Sie machen sich „nackt“, denn alles über Sie wird von diesen beiden „Gratis-Diensten“ ausgeforscht, gesammelt und gespeichert.

Es geht also nicht darum, dass Sie nichts zu verbergen haben, es geht darum, daß Fremde über Sie und, ganz nebenbei, auch über alle, die als Kontakt auf Ihren Geräten, mit denen Sie diese Apps nutzen, gespeichert sind, genaueste Profile anlegen.

Es geht darum, daß „Fremde, die Sie nicht kennen“ alles, ausnahmslos alles, was Sie tun, unbegrenzt speichern.

Und, daß diese Profile überall landen können – Sie haben keine Ahnung, wer da was über Sie speichert und wie lange…

Und all das geht ganz automatisch, wenn Sie WhatsApp und/oder facebook Nutzer sind.

Und all das ist Ihnen wirklich egal?

Die Stasi war ein Kindergarten dagegen und hätte sich über solche Möglichkeiten sicher sehr gefreut…

Wer wirklich mehr dazu wissen will, kann auch gerne mal hier klicken.

Von den rechtlichen Folgen der Weitergabe aller Ihrer Kontakte auf Ihrem Smartphone, Computer oder Tablet habe ich weiter oben schon geschrieben.

Dafür sind SIE allein verantwortlich und auch die Abmahngebühren zahlen Sie, wenn nur einer Ihrer Kontakte rechtlichen Beistand einholt, weil ihn WhatsApp oder facebook angeschrieben hat, um Ihren Kontakt zu informieren, dass Sie ja auch den „Dienst“ nutzen und dorthin „gratis zum mitmachen einzuladen„, was diese „Dienste“ übrigens gerne tun…

Ein Amtsrichter in Bad Hersfeld schrieb in seinem Urteil bezüglich WhatsApp dazu:

Wer durch seine Nutzung von WhatsApp (ab hier jetzt Zitat) „diese … Datenweitergabe zulässt, ohne zuvor von seinen Kontaktpersonen aus dem eigenen Telefon-Adressbuch hierfür jeweils eine Erlaubnis eingeholt zu haben, begeht gegenüber diesen Personen eine deliktische Handlung und begibt sich in die Gefahr, von den betroffenen Personen kostenpflichtig abgemahnt zu werden“ (Zitat Ende)

Auf deutsch: Sie dürfen die Daten der Menschen, die zum Beispiel in Ihrem Smartphone als Kontakt gespeichert sind, nicht an irgendwelche fremden Menschen/Firmen weitergeben, auch nicht durch Akzeptieren von Bedingungen, wenn Sie eine „App“ installieren und damit genehmigen, dass Ihr Telefonbuch von dem Hersteller dieser „App“ ausgelesen und dorthin übermittelt wird!

Man nennt das (schon lange) simpel und einfach Datenschutz…

Sie tun es aber in dem Moment, in dem Sie WhatsApp oder facebook nutzen. 

Kann sehr teuer werden nach dem neuen Datenschutzgesetz, denn…


das Erste, was z.B. WhatsApp oder facebook tun, wenn Sie sich dort registrieren und diese „Gratis-Apps“ installieren und damit die Nutzungsbedingungen akzeptieren, ist was…?

Ihr Telefonbuch mit allen Kontaktdaten kopieren und – warum eigentlich? – an die Server von WhatsApp und facebook übertragen.

Weg sind die Daten Ihres Telefonbuches, Ihrer Kontaktliste, Ihrer Freunde, Familie, Geschäftspartner…  und das mit ALLEN Details darin – und dazu auch noch mit Ihrer ausdrücklichen Erlaubnis, die Sie in dem Moment erteilen, wo Sie die Nutzungsbedingungen bei Installation dieser „Apps“ akzeptieren!

Dies ist simpel und einfach illegal und immer mehr Menschen begreifen es mittlerweile auch.

OK, soviel mal hier einfach zum nachdenken über diese „Gratis-Dienste“.

Ich belasse es dabei und hoffe, Sie sind mir nicht böse, aber ich kann nur den Kopf schütteln, wenn ich sehe, wie heute solche Dienste wie facebook oder WhatsApp arglos genutzt werden, ohne überhaupt eine Sekunde nachzudenken, was da eigentlich im Hintergrund passiert.

Vielleicht regen Sie diese Informationen hier zum Nachdenken an und hoffentlich bewahren sie Sie davor, wegen Verstoß gegen Datenschutzbestimmungen verklagt zu werden. Von der Spionage, der Sie selbst sich ausliefern, mal ganz abgesehen…

Mein Standpunkt zu diesen Online-Diensten ist klar: Ich lasse über mich keine Profile von irgendwem erstellen und ich lasse mich auch nicht von irgendwelchen „fremden Firmen oder Diensten“ ausspionieren.

Und, ich nehme Datenschutz ernst – das erwarten auch meine Kunden von mir – und deshalb danke ich Ihnen sehr herzlich für Ihr Verständnis, dass ich solche „kostenlosen“ Datenspionage-Apps generell nicht benutze und auch gar nicht darf – und aus diesen hier genannten Gründen weder solche „Apps“ bei mir installiere noch über solche „Dienste“ kommuniziere.

Beitrag publiziert mit freundlicher Genehmigung von Computer Tom Calpe

Sonntag, 20. November 2016

Warum Donald Trump gewonnen hat

Wer nicht versteht, warum Donald Trump die US-Wahl gewonnen hat, dem empfehle ich dieses Video.
Es ist eine Zusammenstellung von Aussagen Trumps bis zu seiner Ankündigung, den "Job" selbst in die Hand zunehmen.
Also, ansehen. Dann versteht man, was er will und warum er antritt - und, warum er gewonnen hat.
Das Video hat deutsche Untertitel. Dazu einfach das Einstellungssymbol anklicken und deutsche Untertitel auswählen
Hier das Video:

In diesem Sinne, bis zum nächsten Mal.
Euer Weltgucker.
TJB

Blogs, denen ich folge